Initiatische Prozessbegleitung®

Wenn das Alte nicht mehr gilt, das Neue aber noch nicht angekommen zu sein scheint, drehen wir uns im Kreis. Und das meist auf einer Stelle. Und manchmal sogar so schnell, dass wir nicht mehr wissen in welche Richtung wir gerade schauen,
wenn wir wieder einmal anhalten können.

Es gilt, den Kreisel zu beenden, wieder festen Boden unter die Füße zu bekommen, zu wissen, was uns gut tut und zu prüfen, ob wir genau das haben.

Die Modelle und Methoden mit denen wir arbeiten, geben uns diese Möglichkeit. Sie geben uns die Möglichkeit, zu schauen wo wir herkommen, zu schauen wo wir gerade stehen, zu schauen, was in uns gelebt werden möchte und zu schauen wohin wir wollen. Was sie nicht machen ist, uns an diesen Ort zu “beamen”.
Es liegt an uns selbst, den ersten Schritt zu tun. Nur wenn wir bereit sind, dorthin zu schauen, wo unsere Ängste liegen, mit ihnen zu sitzen und sie auszuhalten, können wir sie besiegen und dann den “zweiten” Schritt wagen.

Der Begriff der Initiatischen Prozessbegleitung® wurde von Holger und Gesa Heiten, Inhaber des Eschwege-Institutes, gesetzlich geschützt. Sie stellt keine therapeutische Massnahme dar. Von Ihnen stammt der untenstehende Text (Auszug).

Was ist Initiatische Prozessbegleitung®?
Übergangsprozesse wie Trennung, Burn out, Pubertät, Loslösung, Midlife Crisis, usw., sind letztlich Wachstumskrisen, also jene Schwellenzustände, in denen das Alte nicht mehr und das Neue noch nicht trägt.
Initiatische Prozessbegleitung® ist eine zeitgemäße Herangehensweise, Übergangsprozesse als Wachstumskrisen anzunehmen und dann kraftentfaltend zu gestalten.
Dazu arbeiten wir mit der gemeinschaftsbildenden und gewaltfreien Kommunikationsform „Council“, wahrnehmungs- und entwicklungspsychologischen Modellen, sowie darauf basierende Methoden des tieferen Selbstverstehens in der Natur.
Solche Prozessbegleitung kann in modernen Formen von Übergangs-Ritualen, wie etwa der Visionssuche, einem Walk a Way,  einem 12- oder 24-Stunden Solo oder einer Medizinwanderung münden. Mit deren Hilfe können Wandlungsprozesse abgeschlossen, bzw. neue klar begonnen werden. Unser Ansatz ist pankulturell, überkonfessionell und für den modernen Menschen, unabhängig vom sozialen, religiösen oder kulturellen Hintergrund, zugänglich.